Claudia Decker-Hauptmann  - Heilpraktikerin


 
Aus der Osteopathie und der kraniosakralen Therapie ist bekannt, dass das Kiefergelenk einen außergewöhnlich starken Einfluss auf fast sämtliche Körperfunktionen haben kann.
 
Das Kiefergelenk hat eine zentrale Rolle in der Kommunikation  in der Kommunikation der Kopf-Steißbein-Achse und der Rückkopplungsfunktion zwischen Gehirn und Muskulatur.

Kiefermuskeln üben zudem sowohl über weitere Muskelstränge als auch über Energie- (Meridiane) und Nervenbahnen Einfluss auf viele Bereichedes Bewegungsapparates und auf die Funktion innerer Organe aus.
 
Verspannte Kiefermuskeln und resultierende Kiefergelenksfehlstellungen
können die Ursache der verschiedensten Körpersymptome sein.
 
Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten den Kiefer bei Fehlstellungen und Verspannungen zu behandeln.
 
Die Kinesiologie ist hier wieder eine Möglichkeit  zu testen, in welchen Stellungen der Kiefer dem Körper Stress macht. Per Muskeltest läßt sich das gut feststellen.
 
Die geeignete Therapie läßt sich dann auch kinesiologisch testen und gezielt anwenden.
 
Traumatische Erlebnisse werden auch im Kiefer "gespeichert" und können so für ständige Verspannungen um Schmerzen im gesamten muskulären System verantwortlich sein.
 
Der Kiefer läßt sich gut behandeln und entstressen  mit Craniosakraler Osteopathie, Kinesiologie und den R.E.S.E.T Kieferentspannung nach Phil Rafferty, die unten beschrieben ist.
 
 
R.E.S.E.T.  Kiefergelenkbehandlung
 
nach Phil Rafferty
 




„Rafferty Energy System of Easing the Temporomandibular Joint“ (deutsch: Rafferty Energiesystem zur Entspannung des Kiefergelenkes)
Philip Rafferty lebt in Melbourne (Australien) und entwickelte 1995 die R.E.S.E.T-Methode. Es handelt sich dabei um ein einfaches und sanftes System zur Entspannung der Kiefermuskulatur und zur Behandlung des Kiefergelenks.
 
Der Kiefer spielt eine zentrale Rolle in unserem Körper. Zum Kiefergelenksystem gehören verschiedene Knochen, Muskeln, Nerven und Akupunktur-Leitbahnen (Meridiane), die wiederum Verbindungen zur Wirbelsäule, zum Gehirn und zum gesamten übrigen Körper besitzen. Somit ist es möglich, über die Therapie des Kiefers Einfluss auf den gesamten Organismus zu nehmen.
 
R.E.S.E.T. löst nicht nur die Muskeln im Kieferbereich, sondern auch den darunter liegenden emotionalen Stress.
 
Viele, gesundheitliche Störungen, auch psychischer Art, können sich im Kiefergelenk als „Erinnerung“ ablagern.
 
In der Balance werden Verspannungen in diesem System gelöst und bearbeitet.
Der Kiefer kann danach wieder in sein natürliches Gleichgewicht und seine normale Funktion zurückfinden, was sich ausgleichend auf den ganzen Körper auswirkt.
 



Hilfe bei


  • Störungen und Schmerzen im Kiefergelenk
  • Zähneknirschen
  • Bissstörungen
  • Tinnitus
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Gesichtsverspannungen


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint